Wartung der Wärmepumpe

Die Wartung der Wärmepumpe ist verglichen mit Öl- Gas- oder Holzfeuerungen genauso wichtig. Wärmepumpen gelten in der Fachwelt zwar als wartungsfreundlich, wartungsfrei sind sie jedoch nicht. Filter und andere Verschleißteile weisen eine begrenzte Lebensdauer auf, Wärmetauscher und Wasserfilter müssen regelmäßig gereinigt werden. Für einige Modelle ist darüber hinaus eine regelmäßige Kontrolle des Kältemittelkreislaufs gesetzlich vorgeschrieben. So stellen Sie sicher, dass Ihre Anlage viele Jahre lang ihren Dienst verrichtet und sorgen gleichzeitig für einen konstanten und hocheffizienten Betrieb bei geringen Kosten.

Welche Wartungsintervalle sind empfohlen?

Hier empfiehlt es sich, den Vorgaben des Herstellers zu folgen, wenngleich diese nicht verbindlich sind, sondern nur als Richtwerte zu Grunde gelegt werden. Vorgeschrieben ist allerdings eine jährliche Prüfung des Kältemittelkreislaufs (EU-Verordnung (EG) 842/2006 vom 17.05.2006) auf undichte Stellen, sofern die Wärmepumpe mehr als 3 kg Kältemittel enthält.
Möchten Sie die Wartung der Wärmepumpe auf unkomplizierte Weise sicherstellen, empfiehlt es sich, bereits beim Kauf, einen Wartungsvertrag abzuschließen. Selbstverständlich können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt ein Wartungsvertrag abschließen, dabei spielt es für uns keine Rolle, welchen Hersteller Sie verbaut haben, da wir durch unsere Kundenstruktur Wartungsarbeiten für nahezu jeden Hersteller durchführen können.
Wartung der Wärmepumpe

Fragen zum Thema Wartung der Wärmepumpe?

Online Anfrage